Preußens schwieriger Westen - Rheinisch-preußische Beziehungen

Verfügbarkeit: Lieferbar

In 16 Beiträgen beleuchten ausgewiesene Kenner rheinisch-preußische Wechselbeziehungen und Konfliktfelder, wobei neben Überblicksaufsätzen etwa zur Kirchen- und Wirtschaftspolitik ...

24,80 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

 

Details

In 16 Beiträgen beleuchten ausgewiesene Kenner rheinisch-preußische Wechselbeziehungen und Konfliktfelder, wobei neben Überblicksaufsätzen etwa zur Kirchen- und Wirtschaftspolitik oder zur preußisch geprägten Architektur des Rheinlandes auch speziellere Studien z.B. zu militärisch-zivilen Beziehungen in rheinischen Festungsstädten oder zum Verhältnis Preußen und Rheinländer im Spiegel des Karnevals stehen.

Zeitlich reicht das Spektrum vom 17./18. Jahrhundert bis zum frühen 20. Jahrhundert, wobei sich das Schwergewicht der Aufsätze mit der Phase nach der "Besitzergreifung" der Rheinlande im Jahre 1815 beschäftigt.

Die bekannten Herausgeber (Georg Mölich vom Landschaftsverband Rheinland, Dr. Meinhard Pohl, Kreisarchivar Wesel, Dr. Veit Veltzke, Preußen-Museum Wesel) stehen für die fundierte Aufbereitung des neuen, facettenreichen und differenzierten Bildes von "Preußens schwierigem Westen".

Zusatzinformation

Erscheinungsjahr 2003
Ausstattung gebunden
408 Seiten
mit vielen Fotos
17 x 24 cm
Auflage 1. Auflage
ISBN-10 3-87463-340-3

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Zum Verfassen einer Kundenmeinung müssen Sie angemeldet sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie einen neuen Account.

Artikelschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.

Aktuell:

Am 2. Dezember 2017 eröffnen wir offiziell unseren Buchshop in der Horst-Schimanski-Gasse. In der Startphase hat der Shop zunächst von montags bis samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet sowie nach Bedarf - sollte der Laden nicht besetzt sein, können Bücherfreunde einfach während der Bürozeiten des Verlags klingeln.

Außerdem werden Buchbestellungen auch telefonisch entgegengenommen.
0203/34682521