Bomben auf Duisburg - Der Luftkrieg und die Stadt 1940 bis 1960

Verfügbarkeit: Lieferbar

Mit Beiträgen von Dr. Michael A. Kanther und Marc Olejniczak M.A.Herausgegeben vom Kultur- und Stadthistorischen Museum der Stadt Duisburg


Zerstörung und Wiederaufbau


Vor 70 Jahren erlebte Duisburg die schlimmsten Bombardierungen des Zweiten Weltkrieges.


Das Buch präsentiert die wichtigsten und eindringlichsten Bilddokumente dieser Zeit und beschreibt den Luftkrieg und seine schrecklichen Folgen für die Zivilbevölkerung. Er zeigt aber auch, wie die Bürger den schier unmöglich scheinenden Wiederaufbau ihrer Stadt leisteten.

9,80 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

 

Details

Mit Beiträgen von Dr. Michael A. Kanther und Marc Olejniczak M.A.Herausgegeben vom Kultur- und Stadthistorischen Museum der Stadt Duisburg

Zerstörung und Wiederaufbau

Vor 70 Jahren erlebte Duisburg die schlimmsten Bombardierungen des Zweiten Weltkrieges.

Das Buch präsentiert die wichtigsten und eindringlichsten Bilddokumente dieser Zeit und beschreibt den Luftkrieg und seine schrecklichen Folgen für die Zivilbevölkerung. Er zeigt aber auch, wie die Bürger den schier unmöglich scheinenden Wiederaufbau ihrer Stadt leisteten.

Am Samstagmorgen, dem 14. Oktober 1944, begannen die Angriffe und dauerten an bis in die Nacht zum Sonntag. In weniger als 20 Stunden warfen die Bomber der britischen Royal Air Force 9000 Tonnen Spreng- und Brandbomben ab. Über 3000 Menschen starben, fast 100.000 wurden obdachlos.

Die "Operation Hurricane" war Bestandteil einer Großoffensive, die ab Herbst 1944 das Ruhrgebiet, die "Waffenschmiede des Deutschen Reiches", durch systematische Bombardierungen vernichten sollte. Duisburg, als Eisen- und Stahlproduzent wichtig für die Rüstungsindustrie, wurde besonders hart attackiert.

Die Überlebenden können die psychischen Belastungen bis heute nicht vergessen. Auch im Stadtbild sind die Spuren des Luftkriegs bis in die Gegenwart zu sehen. Die Altstadt mit der charakteristischen Silhouette der drei Türme - Rathaus und die beiden Kirchen - existiert nicht mehr. Der Begleitband des Mercator-Verlages dokumentiert diese für Duisburg schwere Zeit.

Zusatzinformation

Erscheinungsjahr 2004
Ausstattung gebunden
96 Seiten
14 x 23 cm
Auflage 1. Auflage
ISBN-10 3-87463-369-1

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Zum Verfassen einer Kundenmeinung müssen Sie angemeldet sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie einen neuen Account.

Artikelschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.


Neu im Juni:

 

 

 

 

 

 

 



Der "grüne Daumen" liegt in der Familie, und so ist es kein Wunder, dass Elisabeth Imig und ihre Tochter Silke Imig-Gerold gemeinsam einen ehemals eher schlichten und zweckmäßigen Bauerngarten in ein blühendes Paradies verwandelt haben.

Mit Texten von Christian Behrens und Fotos von Hans Glader

 

Wir sind umgezogen, unsere neue Adresse ist

Dammstr. 25
47119 Duisburg