Hansjakob, Gottfried

Hansjakob, Gottfried
Gottfried Hansjakob, Jg. 1937, gründete nach seinem Studium der Garten- und Landschaftsarchitektur in Wien und Praxisjahren in Hamburg bei LA Günther Schulze 1962 sein eigenes Büro in München, dem ein Jahr später auch sein jüngerer Bruder Anton Hansjakob beitrat. Gottfried und Anton Hansjakob haben an über 200 landschaftsplanerischen und städtebaulichen Wettbewerben teilgenommen und dabei achtzig 1. Preise und weitere sechzig Platzierungen gewonnen. Zu den wichtigsten Projekten gehören die Gestaltung des Rheinauenparks und das damit verbundene Grünkonzept für das Regierungsviertel in Bonn und der Rahmenplan für die Bundesgartenschau in Bonn 1979. 2007 wurde Gottfried Hansjakob die Ehrenmitgliedschaft im BDLA (Bund Deutscher Landschaftsarchitekten) verliehen.
pro Seite
2 Artikel
pro Seite
2 Artikel


Unser Tipp:

Guido de Werd, Kunsthistoriker und ehemaliger Leiter des Städtischen Museums Haus Koekkoek in Kleve, spürte im niederrheinischen Raum Arbeiten im Besitz von frühen Freunden und Weggefährten Joseph Beuys' auf, die bis dato noch nicht der Öffentlichkeit vorgestellt worden waren. Der Katalog gewährt einen Einblick in Beuys' Entwicklung vom genialen und umfassend interessierten Künstler bis zum utopischen Idealisten.