Das rote Hamborn - Politischer Widerstand in Duisburg 1933-1945

Verfügbarkeit: Auf Lager

Duisburg war ein Zentrum des politischen Widerstands gegen den Nationalsozialismus. Geprägt durch Bergbau und Schwerindustrie gab es eine breite und gewerkschaftlich organisierte Arbeiterklasse, aus der heraus sich der Widerstand formierte. Die stärksten Widerstandsaktionen in Duisburg gingen von sozialdemokratischen und kommunistischen Gruppen aus.


Online bestellen

12,90 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

 

Details

Duisburg war ein Zentrum des politischen Widerstands gegen den Nationalsozialismus. Geprägt durch Bergbau und Schwerindustrie gab es eine breite und gewerkschaftlich organisierte Arbeiterklasse, aus der heraus sich der Widerstand formierte. Die stärksten Widerstandsaktionen in Duisburg gingen von sozialdemokratischen und kommunistischen Gruppen aus. Das Thema »Widerstand in Duisburg« konzentriert sich auf den industriellen Norden der Stadt, auf den Stadtbezirk Hamborn. Doch auch die Widerstandsarbeit in benachbarten Stadtgebieten wie Meiderich oder Ruhrort und weiter südlich im »roten Hochfeld« mit seinen Industrieanlagen am Rhein wird schlaglichtartig vorgestellt. Mit dem großen Binnenhafen und der Rheinschifffahrt, mit seinem Verkehrsknotenpunkt im Westen des Ruhrgebiets und nahe den Niederlanden bot Duisburg für die Organisation des Widerstands ideale Voraussetzungen. »Widerstand gegen das Unrechtsregime ist mehr als nur Verweigerung, als schweigende Ablehnung, mehr als das Einverständnis gegen die Nationalsozialisten im gleichgesinnten Milieu, mehr als die Verurteilung des Diktators und seiner Gehilfen im geschlossenen Kreis. Aus der Ablehnung des Regimes wird Widerstand durch das Bekenntnis und die Bereitschaft, Konsequenzen der Haltung und Handlung zu tragen.« (Wolfgang Benz, Der deutsche Widerstand gegen Hitler, 2014)

Online bestellen

Zusatzinformation

Autor(en) Ley-Schalles, Anne
Erscheinungsjahr 2017
Ausstattung kartoniert mit Altarfalz
248 Seiten in Farbe, über 300 Fotos,
20 Wanderkarten, 1 Übersichtskarte
Auflage 1. Auflage
ISBN-13 978-3-946895-07-7

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Zum Verfassen einer Kundenmeinung müssen Sie angemeldet sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie einen neuen Account.

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Veranstaltungen:

Mein Hund hört aufs Wort!
Nur den Zeitpunkt bestimmt er selbst

Freitag, 8. März 2019, um 19.30 Uhr
im ruhrmed-Vortragssaal, Dammstraße 25, 47119 Duisburg
(Horst-Schimanski-Gasse)

Lesung aus dem Buch von Burkhard Thom
Dazu präsentieren Kerstin Zimmerman von Dog-Smilla und Gaby Zekorn von Gaby's Hundekekse eine Auswahl ihrer Produkte für den Hund.
Der Eintritt ist frei. Spenden sowie der Reinerlös vom Buchverkauf gehen an die Tiertafel RheinErft e. V.

 

Vernissage

Die Stadt Montan - Industrie und Hafen
Bilder von Dimitrij Surkov

Samstag, 9. März 2019, um 18.00 Uhr
im ruhrmed-Vortragssaal, Dammstraße 25, 47119 Duisburg
(Horst-Schimanski-Gasse)